Olivenöl

ITALIENISCHES NATIVES OLIVENÖL EXTRA AUS BIOLOGISCHEM ANBAU

Von den insgesamt 42 Hektar unseres Betriebs sind 10 Hektar der Olivenzucht gewidmet. Auf dem Gut „La Bulichella“ gibt es circa 1600 Olivenbäume der Sorten Leccino, Moraiolo, Frantoiano und Razza.

Unsere Oliven werden nur mit organischen Stoffen behandelt. Nicht verwendet werden hingegen synthetische Produkte, chemische Stoffe, Antikryptogame, chemische Düngemittel, tierische Gelatine und genetisch veränderte Produkte.

Zur Schädlingsbekämpfung verwenden wir Kupfer und Schwefel oder andere natürliche Stoffe.
Die landwirtschaftliche Arbeit wird absolut umweltfreundlich und mit Respekt für die Pflanze durchgeführt. Die Pflanzen werden manuell beschnitten und die Oliven in Handarbeit gelesen. Dazu lässt man sie in Netze fallen, die auf dem Boden ausgebreitet werden.

Die konsequente Einhaltung natürlicher und biologischer Methoden hat geringere Produktionsmengen (Wein, Oliven, usw.) und höhere Produktionskosten zur Folge.

Das Olivenöl wird ausschließlich durch mechanische Pressung gewonnen, die sofort nach der Ernte unter ständiger Temperaturkontrolle erfolgt.

Das Ergebnis ist ein qualitativ hochwertigeres, wohlschmeckendes Öl mit hohem Gehalt an Vitaminen und Antioxidantien, frei von schädlichem Cholesterin.
Es hat eine brillante, gelb-grüne Farbe. Sein Geschmack ist leicht fruchtig, sehr reich an Duftnoten, süß am Gaumen, fein, aromatisch, würzig, mit scharfen und bitteren Nuancen im Mund. Das Bulichella-Öl ist reich an Polyphenolen.

Besonders gut schmeckt es z.B. nur mit Brot oder zu Gemüse, Getreide, Pasta und Eintopf. Hier vor Ort bildet es den wesentlichen Bestandteil der typischen toskanischen „Schiacciata“.

Unser Olivenöl wird vom Institut für Ethik und Umwelt (ICEA), einer der wichtigsten Organisationen für di Kontrolle biologischer Landwirtschaft zertifiziert.

DIE ÖLPRESSUNG

Die Oliven werden in der Ölmühle der örtlichen Herstellergenossenschaft „Terre dell’Etruria“ kaltgepresst und als biologische Produktion gesondert verarbeitet, um eine Kontamination mit anderen Kulturen zu vermeiden.